Projekt Beschreibung

Zu Beginn hatte ich so viele Unsicherheiten: Wie oft, was soll ich posten? Wie persönlich soll ich werden? Wie binde ich die Leute, damit sie meine Beiträge lesen und dann auch zu mir zum Yoga kommen? Ich habe mich dann ganz intuitiv für das 108-Post-Coaching entschieden. Dort habe ich super viel in kleinen gut machbaren Einheiten über den Algorithmus gelernt und mit Bianca einen Social-Media-Plan erstellt. Dabei habe ich auch gelernt, wie ich die Posts so gestalte und schreibe, dass sie die Menschen berühren.

Ich hab mich nie unter Druck gesetzt gefühlt, sondern wir haben immer gemeinsam geschaut: Was schaffe ich gut? Was passt in meinen Alltag? Das war ganz wichtig für mich. Toll war, dass ich immer zwischendurch Fragen stellen konnte und die Antworten direkt umsetzen.

Jetzt fühlt sich die Arbeit mit Social Media insgesamt viel leichter an, weil ich einen Plan habe, der mir aber trotzdem noch Spontanität erlaubt. Die Reaktionen bestätigen mir, dass ich etwas richtig mache. Mein Yogastudio ist gut ausgelastet, ich habe eben eine zweite Zweigstelle eröffnet und mich darüber gefreut, dass sogar schon das Yogajournal einen Beitrag von mir geteilt hat.

(Zusammenfassung. Ganzes Feedback im Video.)

Claudia Uthke, mehrfache Yogastudiobesitzerin – Yoga Raum Saalfeld